*vorbei* Wieder da: 75.000 Punkte Willkommensbonus für die Amex Platinum

*vorbei* Wieder da: 75.000 Punkte Willkommensbonus für die Amex Platinum

Nur für kurze Zeit gibt es einen traumhaften Willkommensbonus von 75.000 Punkten für die Beantragung der Amex Platinum Kreditkarte. Dabei handelt es sich um DIE Kreditkarte für Luxusreisen schlechthin. Denn damit hast du Vorteile, die normale Reisende oder Kreditkartenbesitzer nicht haben. Mit dieser Karte kannst du dich sogar in die ausschließlich Vielfliegern vorbehaltenen Lounges schummeln. Wie genau das geht erfährst du weiter unten. Aber zuerst mal zu den Vorteilen der Kreditkarte.

Diese tolle Karte bringt dich zudem gratis in die First Class. Denn der Bonus entspricht 60.000 Meilen in einem der vielen Bonusprogrammen der Airline Partner. Damit kannst du beispielsweise in der Cathay Pacific First Class fliegen, die Qatar Q-Suite oder auch die Singapore Suite nutzen.

Gleich vorweg, diese Aktion endet bereits wieder am 8.4.2020, weshalb schnelles Handeln angebracht ist.

>>> Hier die AMEX mit 75.000 Punkten Willkommensbonus beantragen <<

Vorteile der American Express Platinum Kreditkarte

  • Willkommensbonus (75.000 Punkte bringen dich in die Business Class)
  • Zimmer-Upgrades und VIP-Status in mehreren Hotelketten
  • Lounge-Zugang an über 1.000 Flughäfen weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben
  • 200 Euro Sixt-Ride Guthaben für Fahrten
  • Umfangreiches Versicherungspaket (inkl. Gepäckverlust und -Verspätung)
  • Mietwagen-Upgrades durch Status
  • Apple Pay Unterstützung

Wann lohnt sich die American Express Platinum Kreditkarte

Vor allem wenn du viel unterwegs bist und zwar vorwiegend mit unterschiedlichen Fluggesellschaften und deshalb aber keinen Vielfliegerstatus hast. Denn diese Karte bringt dich immer in die Lounge, egal mit welcher Airline du unterwegs bist.
Auch ein Upgrade von einer bestehenden Amex Gold auf die Platinum Kreditkarte ist möglich.

>> Hier die AMEX mit 75.000 Punkten Willkommensbonus beantragen <<

Punkte sammeln mit der Amex Platinum

Mit der Kreditkarte lassen sich auch Meilen sammeln und zwar über den Kreditkartenumsatz. Dabei gibt es 1 Punkt pro Euro Umsatz. Mit dem Meilenturbo sogar 1,5 Punkte pro Euro Umsatz und das für 15 Euro pro Jahr Aufpreis.

Dazu kannst du ganz einfach bei der AMEX Hotline anrufen (069/97971000) , nachdem du die Karte erhalten hast.

Die 75.000 Membership Rewards Punkte lassen sich im Verhältnis 4:5 zu folgenden Vielfliegerprogrammen transferieren:

▪ British Airways (60.000 Avios)

▪ Emirates (60.000 Meilen)

▪ Air France/KLM (60.000 Meilen)

▪ SAS (60.000 Points)

▪ Alitalia (60.000 Meilen)

▪ Singapore Airlines (60.000 Meilen)

▪ Etihad Airways (60.000 Meilen)

▪ Finnair (60.000 Meilen)

▪ Asia Miles (60.000 Meilen)

▪ Iberia (60.000 Meilen)

▪ Delta Airlines (Umtausch 3 zu 2 = 50.000 Meilen)

Trotz der Tatsache, dass Miles&More kein Transferpartner von Membership Rewards ist, können Meilen zu M&M getauscht werden. Denn es gibt hier einen sehr einfachen Trick. Die mit der AMEX gesammelten Membership Rewards Punkte lassen sich im Verhältnis 2:1 in Payback Punkte umtauschen, welche man 1:1 in Miles&More Meilen transferieren kann.

Damit sammelt Ihr nur durch die Beantragung der AMEX Platinum Card 37.500 Miles&More Meilen ( bei 2.500 Euro Umsatz in den ersten 3 Monaten) sowie bis zu 0,75 Meilen pro ausgegebenen Euro.

Die 75.000 MR Punkte Willkommensbonus entsprechen somit 37.500 Lufthansa Miles & More Meilen. Für 40.000 Meilen plus Steuern und Gebühren fliegst du bereits im Zuge der Miles & More Meilenschnäppchen zu monatlich wechselnden Destinationen im Mittleren Osten. Oftmals ist auch Dubai darunter.

Für nur 34.000 Meilen fliegst du durch den Transfer zum British Airways Executive Club beispielsweise in der First Class nach Moskau. Alternativ kannst du innerhalb von Asien, zum Beispiel von Hongkong nach Taipeh oder gar Tokio für weniger als 60.000 Meilen in der exklusiven Cathay Pacific First Class fliegen.

Bei Asia Miles kannst du schon für 30.000 Meilen einen Kurzstrecken Partner-Award in der Business Class bis zu einer Distanz von 2.750 Meilen buchen.

Genau in diesem Meilen-Bereich liegt die Strecke Deutschland-Katar und damit die Qatar Airways Qsuite. Somit kannst du für 60.000 Meilen plus Steuern und Gebühren Return von Deutschland in den Mittleren Osten in der neuen Qatar Airways Qsuite fliegen.

>> Hier die AMEX ohne Aufnahmegebühr beantragen <<

Auch die Star Alliance kommt nicht zu kurz und du kannst zum Beispiel auch für weniger als 50.000 American Express Punkte in der unglaublichen Singapore Airlines Suites Class von Singapur nach Hongkong fliegen. Alternativ geht es für nur 60.000 Membership Rewards Punkte hin und zurück in der Lufthansa oder Swiss Business Class nach Dubai.

Oder Du wandelst deine MR Punkte in Singapore Airlines KrisFlyer Meilen um und fliegst schon ab 25.000 Meilen pro Weg plus Steuern und Gebühren z. B. mit Swiss oder Lufthansa Business Class in den Mittleren Osten. Da du bei KrisFlyer im Gegensatz zu Miles & More die Punkte direkt im Verhältnis 5:4 in Meilen umwandeln kannst, ist das im Zweifelsfall die vorteilhaftere Variante.

(C) Lufthansa

Ebenfalls über KrisFlyer kommst du auch preiswert in den Genuss des Top-Produkts der Lufthansa. Für 70.000 Meilen plus Steuern und Gebühren geht es zu Zielen in Afrika. Dabei ist auch Südafrika inbegriffen. Mit dem Sign-up Bonus der Amex Platinum Card fehlt also nicht mehr viel zu diesem First Class Award.

(C) Lufthansa

Egal für welches Bonusprogramm du dich entscheidest, ein Business Class Freiflug ist sofort möglich. Bei der richtigen Strategie sogar ein First Class Freiflug.

>> Hier die AMEX mit 75.000 Punkten Willkommensbonus beantragen <<

Wert des Willkommensbonus

Bei Einlösung der Punkte die noch in Meilen getauscht werden müssen, kannst du mittels eines Business oder First Class Fluges einen tollen Gegenwert einige tausend Euro erzielen.

Dazu kommen noch die monetären Benefits wie Lounge-Zugang über den Priority Pass für zwei Personen im Wert von 798 Euro, dem Reiseguthaben von 200 Euro, welches beispielsweise für die Buchung von Flügen oder Hotels genutzt werden kann.

Weiterhin kommt noch das 200 Euro Guthaben für den Fahrdienstleister SIXT dazu. Damit sparst du dir ebenfalls viel Geld bei deinen „Taxi“-Fahrten.

Hotel-Status

Du bekommst mit dieser Karte einen VIP-Status in 7 Hotelketten. Damit solltest du gut mit fahren und den Status in den meisten Hotels weltweit ausspielen können. Du erhältst mit Status Zimmer-Upgrades, Lounge-Zugang und kostenloses Frühstück. Gerade das Frühstück rechnet sich schnell und kostet gut und gerne mal 25€ pro Nacht und pro Person.

Natürlich gibt es auch eine ganze Reihe Statusvorteile, die du mit der Platinum-Karte bekommst. American Express macht dich sozusagen zum Instant-VIP. Dazu gehören unter anderem die folgenden Hotelstatus:

• Radisson Rewards Gold (Zimmer Upgrades, Willkommensgeschenk, Bonuspunkte)

• GHA DISCOVERY Platinum (Zimmer Upgrades, Late-Ceck-out)

• Hilton hhonors Gold Status (Kostenfreies Frühstück, Zimmer Upgrades)

• MeliáRewards Gold (Kostenfreies Frühstück, Bonuspunkte, Late Check-out)

• Preferred Golf Premium Mitgliedschaft

• Shangri-La Golden Circle – JadeMitgliedschaft (Kostenfreies Frühstück, Zimmer Upgrade)

• Marriott und SPG Gold Status (Zimmer Upgrades, Bonuspunkte, Late Check-out)

>> Hier die AMEX mit 75.000 Punkten Willkommensbonus beantragen <<

Vielfliegerstatus

Ein Vielfliegerstatus ist primär nicht Angebotsbestandteil. Aber neben dem Lounge-Zugang über den Priority Pass, gibt es die Möglichkeit den Star Alliance Gold Status mit nur 3 Flügen zu erreichen.

Zusätzlich gibt es eine Kooperation zwischen dem Singapore Airlines Bonusprogramm KrisFlyer und Shangri-La Hotels. Mit dem Jade Status von Shangri La erhältst du nämlich ebenfalls direkt den (Star Alliance) Silver Status bei KrisFlyer. Außerdem lässt sich ein Fast Track  zum Gold Statusaktivieren, für den du nur drei Flüge mit Singapore Airlines oder Silk Air abschließen musst. Diese gibt es z.B. von Frankfurt nach New York.

Priorty-Prestige-Pass

Du erhältst auch zwei Priority-Prestige-Pässe. Mit diesen Pässen erhältst du beliebig viele Besuche in über 1.000 weltweiten Flughafenlounges in 500 Städten. Auch verschiedene Restaurants sind mittlerweile im Angebot. Diese Mitgliedschaft kostet normalerweise schon 399 Euro pro Jahr. Zwei davon haben also einen Gegenwert von knapp 800 Euro, was die Kosten der Platinum Card bereits um 200 Euro übersteigt.

Zusätzlich hat man mit der American Express Platinum Card auch Zugang zu Lufthansa Business und Senator Lounges in Frankfurt und München, in Verbindung mit einem Lufthansa Flug.

Versicherungspaket

Wer mit der AMEX Platinum Karte auf Reisen geht, braucht sich wegen Versicherungen keine Sorgen mehr zu machen. Enthalten sind nämlich:

• Haftpflichtversicherung (im Ausland)

• Reisegepäckversicherung

• Vollkaskoversicherung

• Reiseunfallversicherung für Mietwagen

• Reiserücktrittversicherung

• Reisekomfortversicherung

• Privat-Haftpflicht- und Prozesskostenversicherung

  • Mietwagen-Haftpflichtversicherung und Fahrzeug-Assistance

Reiseguthaben

Mit bei der Kreditkarte dabei sind jährlich 200 Euro Reiseguthaben, welches du unter www.americanexpress.de/reisen einlösen kannst. Eintauschen kannst du dieses Guthaben entweder für Flüge, Hotels oder Mietwagenbuchungen.

Voraussetzung

Damit du den großen Willkommensbonus erhältst, musst du lediglich einen Mindestumsatz von 6.000 Euro in den ersten 6 Monaten erreichen.

Für die Karte selbst musst du auch in die Tasche greifen und 55€ pro Monat investieren. Bei dem riesigen Gegenwert lohnt sich das bereits schon nach 2-3 Reisen.

>> Hier die AMEX mit 75.000 Punkten Willkommensbonus beantragen <<


Die geldwerten Vorteile, die man ablesen kann, sind: 75.000 Punkte ( Wert ca. 1.000 Euro) + 200 Euro Reisegutschein + 800 Euro für 2 Priority Pässe + 500 Euro Boingo = 2.500 Euro. Dazu kommen noch die Einsparnisse für Versicherungen und die Zugewinne durch die Status Vorteile. 600 Euro ist zwar auf den ersten Blick nicht günstig, aber die Karte ist an sich deutlich mehr wert.

>> Hier lang zum Willkommensbonus <<

>> Hier findest du alternative Kreditkarte für Vielflieger <<

Dominik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.