Karibik-Kreuzfahrt mit der MSC Seaside

Karibik-Kreuzfahrt mit der MSC Seaside

Ich war für euch auf der MSC Seaside in der Karibik unterwegs. Warum sich eine Kreuzfahrt in der Karibik gerade für Einsteiger anbietet, erfährst du im heutigen Beitrag. Zusätzlich gibt es auch noch eine Podcast-Folge zu diesem Thema.

Wenn du dich an die Episode 14 vom Travel-Insider Podcast zurück erinnerst, dann habe ich dir von einer Möglichkeit erzählt, für 630€ in der Lufthansa Business Class zu fliegen. Gesagt getan und es wurde ein Flug nach Miami gebucht. Der USA Urlaub in Florida wurde ergänzt um eine Kreuzfahrt in die Karibik, um die 14 Tage auch voll auszukosten.

Kreuzfahrt für Einsteiger

Gerade der günstige Einstiegspreis durch die hohe Konkurrenz der Reedereien in der Karibik, ermöglicht es gerade Einsteigern das passende Schiff zu finden. Viele Kreuzfahrten starten nämlich in Florida, hauptsächlich in Miami. Außerdem hat es dort eher ruhige Gewässer im Gegensatz zum Atlantik. Das sorgt für eine bessere Verträglichkeit anstatt gleich Achterbahn auf dem großen Ozean zu fahren.

In meinem Fall ist es die MSC Seaside geworden und die Route von Miami über Jamaika und Cayman Islands nach Mexiko und zurück. Es handelt sich dabei und das größte Schiff bei MSC, welches speziell für den Amerikanischen Markt gebaut wurde und deshalb auch in der Karibik stationiert ist. Es passen sogar über 5.000 Passagiere an Bord, welche sich jedoch so gut verteilen, dass man davon nicht viel mitbekommt. Höchstens an Seetagen sammelt sich alles um die Pooldecks.

Zu den Abmessungen, das Schiff ist über 300m lang, 19 Stockwerke und somit über 50m hoch. Es gibt eine Promenade um das Schiff auf Deck 8, um auch mal einen Verdauungsspaziergang machen zu können.

Wenn wir schon beim Thema Essen sind, es gibt ausreichend Restaurants an Bord. Nämlich zwei Buffet-Restaurants, zwei á la carte Restaurants, sowie weitere kostenpflichtige Spezialitäten-Restaurants. Auch dutzende Bars gibt es an Bord. Und damit der Hals nicht trocken wird, gibt es im Buffet-Restaurant kostenloses Wasser, Orangensaft, Limonade und Kaffee. Für alle anderen Bereiche und andere Getränke ist ein Getränkepaket sinnvoll, falls man nicht jedes Getränk einzeln bezahlen möchte. Aber man sollte hier abwägen und seine eigenen Bedürfnisse hinterfragen. Denn so ein All-Inclusive Getränke-Paket startet ab ca. 30 Euro am Tag und pro Person. Da muss man ganz schön viel Trinken, damit sich das lohnt.

Freizeit

Damit es an Bord nicht langweilig wird, wird für Freizeit-Aktivitäten gesorgt. Es gibt zum Beispiel eine Glasbrücke auf Deck 16 mit Blick auf Deck 8, oder eine 120m lange ZIP-Line, sowie Pools, Whirlpools und Rutschen.

Für ein schönes Panorama gibt es auch Glasaufzüge am Heck zwischen Deck 8 und Deck 16.

Abends gibt es dann musikalische Unterhaltung im Atrium, welches sich über 4 Stockwerke erstreckt. Darüberhinaus gibt es jeden Abend 30-minütige Theater-Vorstellungen, eine Disko, sowie das obligatorische Casino.

Einschiffung

Die Einschiffung erfolgt in Miami über das MSC-Gebäude und eine Gangway-Brücke. Zum Hafen selbst kommst du vom Flughafen mit dem Taxi zum Festpreis von nur $27. Alternativ kannst du auch den kostenlosen Shuttle von Alamo verwenden, falls du davor oder im Anschluss einen Mietwagen gebucht hast.

Die Ausschiffung erfolgt analog zur Einschiffung. Ich empfehle mit eigenem Koffer selbst von Bord zu gehen. Denn damit verhinderst du unnötige Wartezeiten auf das Gepäck. Anschließend geht es mit dem Taxi oder Mietwagen-Shuttle wieder zurück zum Flughafen.

Landgänge

Die Landgänge sind ja das interessante an so einer Kreuzfahrt, nämlich möglichst viele Orte in kurzer Zeit kennenzulernen. Dabei muss man berücksichtigen, dass die MSC Seaside nur relativ kurze Liegezeiten mit ca. 6h vor Ort hat. Andere Schiffe, die teils erheblich teurer sind, haben hier weitaus längere Liegezeiten, um den Landgang ausgiebig zu nutzen.

Es sind viele Touren über die Reederei möglich. Bei eigener Organisation sparst du dir jedoch locker 50% der Kosten gegenüber der Reederei. Denn du musst keine Ausflüge über die MSC Seaside buchen. Wichtig ist es, sich hier rechtzeitig über die Ausflugsmöglichkeiten zu informieren und diese über einen separaten Anbieter zu buchen oder sich den Landgang zu planen. Hier sind auch die vielen Taxis und Transportmöglichkeiten in jedem Hafen hilfreich. Man sollte nur wissen wohin es gehen soll und über den Preis verhandeln. Falls nicht, bringt der Fahrer einen zu einem beliebigen Strand auf eigene Empfehlung.

Meine Landgänge haben sich insbesondere auf Strand, Meer, Sonne, sowie Schnorcheln und Tauchen konzentriert. Alternativ gibt es auch Sightseeing, z.B. zu den Maya-Stätten in Mexiko oder zu botanischen Gärten.

Wie immer gilt es sich gut vorzubereiten auf die Landausflüge, um nicht wertvolle Urlaubszeit mit der Recherche zu verschwenden

Außerdem ist das Internet an Bord sehr teuer und leider viel zu langsam. Besser ist es, bei den Landgängen das oftmals kostenlose WLAN im Hafengelände zu verwenden. Denn an Bord kostet das Internet zwischen 50 und 200 Euro.

In eigener Sache

Es sind keine Drohnen an Bord erlaubt. Diese wird während der Sicherheitskontrolle bei der Einschiffung abgenommen. In meinem Fall erhielt ich auch nicht die Möglichkeit diese in jedem Hafen für den Landgang in Empfang zu nehmen. Während bei anderen Reedereien Drohnen kein Problem darstellen, spielt sich die MSC hier unnötig auf. Es würde aus meiner Sicht reichen die Nutzung an Bord zu untersagen. Aber selbst das ist unnötig, da man vor oder nach der Reise vom Hafen aus, um das Schiff fliegen kann und keiner kann etwas dagegen tun. Auf Nachfrage bei MSC ist das die gängige Praxis. Seltsam jedoch nur, dass MSC selbst Drohnen an Bord verkauft. Hier bleibt ein fader Beigeschmack bestehen. Solltest du also auch Drohnenbesitzer sein und deine Drohne mit auf die Kreuzfahrt nehmen wollen, dann würde ich dir persönlich von MSC abraten.

Fazit

Es handelt sich um ein tolles und großes Schiff, das viel Abwechslung bietet. Hervorzuheben ist auch das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn die Innenkabine für 8 Tage gibt es ab 499 Euro. Für die Balkonkabine habe ich nur 600 Euro statt 650 Euro bezahlt, da ich über Shoop gebucht hatte.

Möchtest du zum ersten mal eine Kreuzfahrt buchen, dann empfehle ich dir auch das Buch für Kreuzfahrt-Einsteiger.

Podcast-Link zu iTunes

Podcast-Link zu Spotify

Dominik

Dominik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner