Die besten Strategien zum Star Alliance Gold Status

Den Star Alliance Gold Status ist und bleibt ein spannendes Ziel, welches viele Vielflieger erreichen und halten wollen. Bekanntlich führen viele Wege nach Rom oder in diesem Fall in den Vielflieger-Himmel. Welche Wege es gibt und welche Qualifikationshürden hier überwunden werden müssen, erfährst du in diesem Artikel. Anschließend bist Du in der Lage, die passende Strategie für deinen Anspruch auszuwählen.

Grundsätzlich bewegen wir uns heute innerhalb der Star Alliance, dem Verbund diverser Fluggesellschaften, die für uns Deutsche von großer Bedeutung ist, da die Lufthansa Gruppe mit Eurowings, LOT, SWISS, Austrian und einigen anderen, vor allem den deutschen Markt und die DACH Region dominiert. Und gerade wenn du dort häufig unterwegs bist, kommst du eigentlich nicht an den gerade genannten Fluggesellschaften vorbei. Es gibt hier unterschiedliche Status Level, jedoch ist der Star Alliance Gold Status unser Ziel. Mit ihm verbunden sind diverse Privilegien, die es zu erreichen gilt.

Miles & More

Legen wir los mit Miles & More. Deren bekannter Gold Status nennt sich SENATOR Status. Dieser gibt dir exklusiven Zutritt zu den SENATOR Lounges von Lufthansa, zu der nur SENATOREN oder ander Mitglieder mit einem Gold Status aus der Star Alliance zutritt haben. Um den SENATOR Status zu erfliegen und auch zu halten, sind 100.000 Statusmeilen innerhalb eines Kalenderjahres erforderlich. Das ist eine ordentliche Hürde und dass es auch einfacher geht, zeigen die nachfolgenden Vielfliegerprogramme innerhalb der Star Alliance. Dennoch bleibt der SENATOR Status das Maß aller Dinge hinsichtlich dem Gold Status. Besser geht es nur noch mit dem HON Status, jedoch wollen wir uns diesem heute nicht widmen.

Turkish Airlines Miles & Smiles

Von Turkish Airlines gibt es das Miles&Smiles, bei dem Du ebenfalls einen Star Alliance Gold Status erhalten kannst. Hierzu sind 40.000 Statusmeilen in 12 Monaten erforderlich. Hier reduziert sich der Aufwand auf weniger als die Hälfte gegenüber dem SENATOR Status. Dafür ist dieser Status sogar 24 Monate gültig und muss spätestens nach 24 Monaten requalifiziert werden. Für die Requalifizierung sind entweder 25.000 Statusmeilen innerhalb des ersten Statusjahres erforderlich oder aber 37.500 Statusmeilen innerhalb der ersten 24 Monate. Das sind dann durchschnittlich 18.750 Meilen pro Jahr. Wie du siehst ist gerade die Requalifizierung deutlich einfacher als beim SENATOR Status. Und dabei ist zu berücksichtigen, dass die selben Statusbenefits gewährt werden.

Alternativ gibt es auch noch eine Abkürzung, den sogenannten Status-Match. Heißt, solltest du bereits in einer anderen Allianz einen Vielfliegerstatus haben, dann kannst du diesen anerkennen lassen und erhältst eine Status-Challenge. In dem Qualifikationszeitraum von 4 Monaten musst du lediglich einen Flug mit Turkish Airlines absolvieren und erhältst dann den Status für insgesamt 12 Monate (einschließlich dem Qualifizierungszeitraum). Um den Status um ein weiteres Jahr zu verlängern, musst du 15.000 Meilen mit Turkish Airlines erfliegen. Anschließend gilt die normale Requalifikation wie zu Beginn beschrieben.

Aegean Miles & Bonus

Das Vielfliegerprogramm von Aegean, Miles & Bonus freut sich ebenfalls großer Beliebtheit, da die Qualifikationshürden auch relativ niedrig sind. Denn es sind 36.000 Meilen und 6 Flüge mit Aegean erforderlich. Gefühlt hört sich das total einfach gegenüber dem SENATOR Status an. Zu beachten ist lediglich, dass zuerst der Silber Status und erst anschließend der Star Alliance Gold Status erflogen werden kann. Profitieren kannst du jedoch von der relativ niedrigen Requalifikations-Hürde die nach einem Jahr fällig ist.

Für den Silber Status musst du zuerst 12.000 Meilen fliegen plus zwei beliebige Aegean-Flüge absolvieren innerhalb von 12 Monaten. Alternativ zu den Aegean-Flügen können auch 24.000 Meilen absolviert werden, ohne die Verpflichtung zu Aegean-Flügen. Sobald du den Silber Status hast, fängt eine neue Qualifikation an, bei der du weitere 24.000 Meilen erfliegen musst plus vier zusätzliche Aegean Segmente. Wenn du auch hier auf die Aegean Flüge verzichten möchtest, dann sind stattdessen 48.000 Statusmeilen für den Gold Status erforderlich. Das macht in Summe maximal 62.000 Meilen, bis du den Gold Status in deinen Händen hältst. Mit den zusätzlichen Aegean-Flügen verringern sich die nötigen Statusmeilen auf 36.000. Die Requalifikation zum Gold Status ist ähnlich der ursprünglichen Qualifikation für den Silber Status. Denn du musst nun jedes Jahr, also immer in den kommenden 12 Monaten 12.000 Meilen plus vier Aegean Segmente absolvieren. Oder wieder alternativ gleich 24.000 Statusmeilen erfliegen.

United Mileage Plus

Mit dem United Mileage Plus Vielfliegerprogramm kannst du mit 50.000 Statusmeilen in einem Kalenderjahr den begehrten Status erfliegen. Solltest du häufig oder ausschließlich in der Business Class unterwegs sein, dann lohnt sich das richtig, da du mit der Business Class 200% Statusmeilen auf die Entfernung sammelst. Davon müssen zwingend 4 oder mehr Segmente mit United durchgeführt werden. In der Economy werden sogar meist 100% Entfernungsmeilen gutgeschrieben.

Einziger Nachteil ist, dass bei Inlandsflügen in den USA keinen Lounge-Zugang zu United Lounges erhältst. Dahingegen hast du den Vorteil mit guter Chance auf Upgrades bei United Flügen. Ebenso werden auch bei Eurowings-Flügen Statusvorteile wie Lounge-Zugang gewährt, was sonst nur den SENATOREN vorbehalten ist. Denn hier gibt es eine Ausnahme, obwohl Eurowings nicht zur Star Alliance gehört.

Asiana Club

Die Qualifikationsmöglichkeit über 50 Asiana-Segmente dürften eher uninteressant sein, da diese mit Asiana selbst durchgeführt werden müssen. Das ist aufgrund der großen Distanz zu Deutschland eher suboptimal. Deshalb schauen wir uns nun gemeinsam die zweite Möglichkeit an, nämlich die Qualifikation über 40.000 Statusmeilen in 24 Monaten. Der Status ist dann weitere 24 Monate gültig. Der Trick hierbei ist also, den Status so schnell wie möglich innerhalb der ersten 24 Monate zu erreichen, um ihn dann die restliche Zeit für den Qualifizierungszeitraum plus die darüberhinaus gehenden weiteren 24 Monate zu haben. In Summe also knapp 47 Monate, was wiederum knapp 4 Jahren entspricht.

SAS EuroBonus

Das Vielfliegerprogramm EuroBonus von SAS glänzt durch hohe Meilenvergaben in diversen Business Class Buchungsklassen. Das hilft enorm um die erforderlichen 45.000 Meilen im Qualifikationszeitraum von 12 Monaten zu fliegen. Der Status hält dann weitere 12 Monate. Da hier nicht das Kalenderjahr zählt, wie im Gegensatz zu Miles & More, sondern der Qualifikationszeitraum mit der Anmeldung im Vielfliegerprogramm beginnt, empfehle ich Dir, dich erst anzumelden, sobald du deine Flüge gebucht hast. Denn so kannst du von bis zu 23 Monaten vom Gold Status profitieren, falls du in ihm ersten Monat bereits erfliegen solltest. Denn du hast den Status dann für den gesamten Qualifikationszeitraum und selbstverständlich auch die anschließenden 12 Monate.

Da eine hohe Meilengutschrift von 150-200% bei Business Class Flügen mit Thai Airways und Singapore Airways erfolgt, kannst du den Star Alliance Gold Status bereits mit einem Langstreckenflug nach Australien verdienen. Hierzu gibt es regelmäßig günstige Angebote aus Norwegen oder Schweden.

Egypt Air

Dieses Vielfliegerprogramm zeichnet sich durch das Meilenpooling ähnlich Miles & More aus. Hier werden jedoch nicht nur Prämienmeilen geteilt, sondern auch Statusmeilen. Das ist dein Booster, sofern du mit Partner und sogar Kind(ern) unterwegs bist. Für den Gold Status der 24 Monate gültig ist, sind dann 60.000 Statusmeilen erforderlich. Für die Requalifizierung sind nur noch 30.000 Statusmeilen erforderlich. Mit zwei bis drei Langstreckenflügen mit der ganzen Familie in der Economy oder Business Class kann dieser Status schnell erfolgen werden.

Singapore Airlines Krisflyer

Hier gibt es eine tolle Abkürzung, denn mit einem Insidertrick ist der Star Alliance Gold Status bei Krisflyer mit nur 3 Flügen erreichbar. Für diesen Insidertrick benötigst du den Shangri-La Jade Status (Hotelbonusprogramm) und kannst damit eine Status-Challenge bei Krisflyer starten. Hierzu müssen mindestens drei Flüge mit Singapore Airlines innerhalb von vier Monaten absolviert werden.

Und wie bekommst du den Shangri-La Jade Status? Ganz einfach, du kannst in indirekt kaufen. Und zwar erhält jeder Besitzer einer American Express Platinum Kreditkarte diesen Status. Diese Kreditkarten kannst du ganz einfach hier beantragen >>Klick<<.

Ethiopian Airlines ShebaMiles

Dieser Star Alliance Gold Status hat die Besonderheit, dass er über Flug-Segmente erflogen werden kann. Gerade wenn es bei vielen Kurzstreckenflügen innerhalb Deutschlands oder Europa nicht zum SENATOR Status reicht, ist dieser Vielfliegerstatus geradezu prädestiniert für angehende Vielflieger. Und genau das trifft auf viele Geschäftsreisende zu, die über die Anzahl der Flug-Segmente gerade mal zum Frequent Traveller Status von Miles & More gekommen sind. Die Qualifikation über Meilen liegt hier oft in weiter Ferne.

Mit dem ShebaMiles Vielfliegerprogramm lässt sich jedoch genau dieses Problem lösen. Denn hier sind nur 40 Segmente innerhalb eines Kalenderjahres erforderlich. Bei Lufthansa-Kurzstrecken-Flügen sind lediglich die billigste Buchungsklasse K in der Economy, sowie die günstige Buchungsklasse P in der Business Class ausgenommen. Da hingegen sind alle Buchungsklassen bei SWISS qualifizierend. Hervorzuheben ist hier auch die polnische Fluggesellschaft LOT, die häufig sehr günstige One-Way-Flüge innerhalb Polens anbietet, da hier alle Buchungsklassen und somit alle Flugsegmente mit LOT für die Status-Qualifikation zählen. Und genau so ist es möglich, für jemanden der jede Woche im Kurzstreckenhüpfer sitzt, jedoch kaum Statusmeilen sammelt, auch endlich zum begehrten Star Alliance Gold Status zu kommen.

Fazit

Für alle Einwohner aus der DACH Region ist und bleibt der SENATOR Status der absolute Referenzwert. Du hast zwar gesehen, dass der Gold Status auch einfacher erreicht werden kann, jedoch bietet der SENATOR Status noch zwei Extra Vorteile. Zum einen gibt es sogenannte e-Voucher, die zum Upgrade in die nächst höhere Kabinenklasse berechtigen und deshalb heiß begehrt sind. Also ein idealer Weg gelegentlich in die First Class zu kommen. Zum anderen gibt es den sogenannten Compagnion Award, der dir beim Buchen von Prämientickets, 50% Ersparnis für deine Reisebegleitung bringt. Bei einem Returnflug in der Business Class in die USA sind das immerhin 52.500 Meilen. Damit kannst du bereits wieder einen weiteren Flug in der Business Class buchen, entweder Oneway oder als Hin- und Rückflug innerhalb der Meilenschnäppchen. Und bedenke, in Deutschland gibt es in Kombination mit Miles & More dutzende Möglichkeiten Meilen zu sammeln und dabei am Boden zu bleiben.

Falls du bis hier her nur durchgescrollt hast und mehr auf Hörfutter stehst, dann empfehle ich dir die besten Strategien im Travel-Insider Podcast nochmal anzuhören >>Klick<<.

Dominik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.