50 Euro zusätzlich bei Fluggutschein für Flugausfällen der Lufthansa

50 Euro zusätzlich bei Fluggutschein für Flugausfällen der Lufthansa

Endlich ist es soweit und Lufthansa hat eine Lösung für die Problematik mit dem Fluggutschein. Denn vor Monaten schon hatte ich über Instagram und den Travel-Insider Podcast darauf aufmerksam gemacht. Nämlich, dass die bisherige Gutscheinlösung für die Tonne ist. Was meine ich genau damit? Ganz einfach, es ist eine Frechheit der meisten Fluggesellschaften innerhalb Europas, sich über geltendes EU-Recht hinwegzusetzen und durch COVID-19 bedingte Flugausfälle nicht zurückzuerstatten.

Hierbei hat auch die Lufthansa viel Unmut auf sich gezogen, von den ganzen Billigfliegern mal abgesehen. Und zwar indem Rückforderungen der Passagiere nicht zeitnah ausgezahlt wurden. Und zeitnah war hierbei ein sehr dehnbarer Begriff. Denn wir sprechen von Monaten, ja teilweise bis heute sind noch keine Rückzahlungen erfolgt.

Sichtweise der Airlines

Schauen wir uns noch kurz die andere Seite an. Klar, die Airlines versuchen so mehrere Milliarden Euro im Unternehmen zu halten. Indem das Geld nicht allzu schnell zurück bezahlt wird. Und damit gerade in den jetzt schwierigen Zeiten damit die Liquidität der Unternehmen zu erhalten. Dass die Airlines auf das Geld angewiesen sind, um zu überleben ist nachvollziehbar. Jedoch passt einfach die Art und Weise nicht. Denn Lufthansa hatte eine Überlastung bei der Auszahlung mit dem hohen Andrang aufgrund der sehr hohen Zahl an Flugausfällen argumentiert.

Doch dabei wäre die Lösung so einfach wie wirkungsvoll gewesen. Denn wie die Lufthansa heute mitgeteilt hat, gibt es bei der Entscheidung für einen Fluggutschein, zusätzlich 50 Euro obendrauf. Übrigens, Etihad hat eine ähnliche attraktive Vorgehensweise beim Gutscheinkauf bereits vor 4 Wochen eingeführt.

Es ist also wichtig, dem Passagier rechtlich sowie moralisch die Entscheidung zu überlassen, was mit seinem stornierten Ticket passieren soll. Es soll ja Menschen geben, die auf das Geld angewiesen sind und für die der Wert eines Flugtickets so hoch ist, dass sie nicht darauf verzichten können. Und genau mit einem Bonus kann eben ein Anreiz für den Passagier geschaffen werden, ihn freiwillig von einem Gutschein zu überzeugen.

Randbedingungen zum Fluggutschein

Der Fluggutschein bei Lufthansa ist bis 31. Dezember 2021 gültig, also herrscht ausreichend Zeit diesen auch einzulösen. Alle Passagiere, die vor dem 15. Mai ihren ursprünglichen Flug gebucht hatten, können nun von dieser erweiterten Gutscheinlösung profitieren. Dazu muss entweder der Flug seitens der Lufthansa annulliert worden sein oder aufgrund der flexiblen Stornierungsbedingungen bis zum 15. Mai storniert worden sein. Der Abflugort muss übrigens in der EU gewesen sein oder alternativ in der Schweiz oder England.

Die Rückerstattung kann entweder online oder über das meist überlastete Lufthansa Service Center erfolgen. Auch wenn bereits eine Auszahlung beantragt wurde, die noch nicht durchgeführt wurde. Dann nämlich kann dennoch von dieser Lösung mit dem zusätzlichen Fluggutschein gebrauch gemacht werden. Dadurch wird dann automatisch die Rückzahlung aufgehoben.

Lufthansa Service Schalter
Lufthansa Service Schalter

Aufgepasst werden muss aber, denn die Bonuszahlung bei dieser Gutscheinlösung ist nur bis zum 31. August 2020 gültig. Und derzeit ist diese Lösung bei gebuchten Zusatzleistungen wie beispielsweise Sitzplatzreservierung noch nicht anwendbar. Da muss Lufthansa noch nachbessern. Und die schlechteste Info überrascht kaum, dass der 50 Euro Discount Voucher nicht mit einem anderen Gutschein kombinierbar ist. Also auch nicht mit dem eigentlichen Flight Value Voucher der eigentlichen Rückerstattung.

In den Bedingungen wird auch fadenscheinig davon gesprochen, dass angeblich aus Sicherheitsgründen der Gutscheininhaber bei der Buchung über den Fluggutschein mitreisen muss. Meiner Meinung nach soll das eher eine Hürde sein, dass Lufthansa-Gutscheine demnächst bei Ebay landen und weit unter Wert verkauft werden.

Fazit für den Fluggutschein

An sich eine nette Geste, die als attraktive Lösung verkauft wird. Aber erstens hätte Lufthansa hier früher proaktiv handeln müssen und zweitens die Attraktivität weiter erhöhen können. Und zwar indem die ganzen Einschränkungen für diesen Zusatzgutschein fallen gelassen werden.

Dominik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.