Verlängerung Miles & More Kulanzregelung 2022

Verlängerung Miles & More Kulanzregelung 2022

Gute Nachrichten für Vielflieger. Endlich ist es soweit und Miles & More hat die Kulanzregelungen auch für 2022 verlängert. Diese gilt für nur für Statusinhaber mit dem Ziel auch in aktuell immer noch schwierigen Zeiten den Status weiter zu verlängern oder gar das nächst höhere Statuslevel zu erreichen.

Dafür hat sich Miles & More gefühlt einige Wochen zu viel Zeit gelassen. Auch wenn alle gehofft haben, dass es dieses Jahr endlich wieder zu uneingeschränktem Reisen kommen wird. So wird es noch einige Monate dauern, den Normalzustand wieder zu erreichen. Aus diesem Grund verlängert Miles & More die Kulanzregelung bis Ende Juni 2022.

Doppelte Statusmeilen für Statusinhaber

Dazu erhältst du für alle Flüge vom bis zum 30.06.2022 mit den Airlines der Lufthansa Gruppe und ausgewählter Airline-Partner automatisch doppelte Status- und HON Circle Meilen. Auch rückwirkend ab dem 1.1.2022. Eine Registrierung ist hierfür nicht erforderlich, gilt aber nur für Statusinhaber. Sogar der Executive Bonus von 25% wird dabei verdoppelt.

Zusätzliche Statusmeilen auf Fernstrecken

Und für den Reisezeitraum vom 01.04. bis zum 30.06.2022 gibt es für jeden interkontinentalen Flug zusätzlich 2.000 Status- und HON Circle Meilen. Ebenfalls nur für Statusinhaber. Auch hier ist keine separate Anmeldung erforderlich und die Aktion ist nicht auf die Anzahl der Flüge oder Meilen limitiert. Die Reiseklasse oder Buchungsklasse spielt hierbei keine Rolle.

Statusmeilen durch CO2-Kompensation

Wer gleichzeitig etwas Gutes für unsere Umwelt tun möchte, kann den CO2-Austoß der angetretenen Flüge aus dem Jahr 2021 bis zum 06.03.2022 mit wenigen Klicks in der Miles & More App ausgleichen und sichert sich damit bis zu 10.000 weitere Status- und HON Circle Meilen. Es ist keine separate Registrierung erforderlich. Die Gutschrift der Statusmeilen erfolgt automatisch nach dem 6.3.2022.

Aus wirtschaftlicher Sicht kann sich das für dich als Meilensammler lohnen. So sind Kompensationen bereits für wenige Euro verfügbar. Ich persönlich halte davon nicht viel, da hier die Verantwortung gegenüber der Umwelt von der Airline auf die Reisenden übertragen wird. Das betrifft übrigens alle Airlines weltweit nicht nur die Lufthansa. Und auch der umwelttechnische Erfolg ist noch zweifelhaft, wenn ein Umweltbewusstsein erstens nicht global in Kraft tritt und zweitens wenn nicht einfach nur in einer Milchmädchenrechnung kompensiert wird, sondern auch proaktiv etwas für die Umwelt getan wird.

Dominik

Dominik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner