Allgemein

Istanbul Havaalani – großer Umzug des Mega-Flughafens innerhalb von Istanbul

Es ist vollbracht und der große Umzug von Turkish Airlines vom alten zum neuen Flughafen in Istanbul ist Geschichte. Ob das funktioniert hat und welche Meisterleistung hierzu nötig war, betrachten wir heute mal etwas näher.

Nach erheblichen Verzögerungen ist es endlich soweit und der neue Flughafen Istanbuls ist seit dem 6. April eröffnet. Zumindest der Hauptbetrieb hat nun richtig begonnen.

Allen voran musste Turkish Airlines umziehen, die ihren Hub in Istanbul haben

Strategie

Das Prestige-Projekt wurde durch den amtierenden und ehrgeizigen Präsidenten erfolgreich vorangetrieben. Die Türkei möchte damit ihren Anteil am globalen Flugverkehr ausbauen. Denn die Geographische Lage deutlich besser als die der Emirate und somit eine ernst zu nehmende Konkurrenz auf Strecken Richtung Asien. Dazu kommt auch noch, dass es keine europäische Start- und Landebeschränkungen im Gegensatz zu den arabischen Airlines gibt. Heißt wiederum, es können per Kurzstrecke Passagiere aus ganz Europa über Istanbul in die Welt transportiert werden. Als Beispiel, von über einem halben Dutzend deutschen  Flughäfen starten die TK Maschinen regelmäßig in Richtung Türkei.

Fakten

Seit wann wurde denn eigentlich gebaut? Der Flughafen wurde in einer Rekord-Bauzeit von nur 42 Monaten fertiggestellt, also in knapp 4 Jahren.

Das erste geplante Eröffnungsdatum war bereits im Oktober 2018 und wurde mehrfach verschoben. Jetzt im April hat der Flughafen dann tatsächlich geöffnet. Und zwar genau am 6. April 2019. Der Flughafen hatte zwar tatsächlich auch Ende 2018 bereits geöffnet und die Eröffnungsfeier zelebriert, jedoch konnte ein reibungsloser Flug-Ablauf nicht gewährleistet werden und so entschied sich TK zu mit dem kompletten Umzug zu warten. Also hieß es weiterhin, dass der Flughafen für einige Monate eine Baustelle blieb und nicht viele Passagiere dort anzutreffen waren.

Der Umzug selbst war dann jedoch eine logistische Meisterleistung, da der Umzug in weniger als 48 Stunden über die Bühne ging. Dafür wurde der reguläre Flug-Betrieb am alten Atatürk Flughafen weitestgehend eingestellt. Knapp 700 LKWs kamen für 35km Distanz zum Einsatz, um Material zu transportieren. Für die Flugzeuge wurde der Umzug über eine 9 minütige Kurzstrecke durchgeführt. Gerade der Transport der Flotte stellte dabei wohl den geringsten Aufwand dar, denn diese Wunder der Technik haben die Eigenschaft mobil zu sein. Und gerade bei den Langstrecken-Maschinen ging das relativ einfach, da sie aus dem Ausland kommend nicht mehr zum Atatürk geflogen sind, sondern einfach zum neuen Flughafen in Istanbul. Somit war hier der reguläre Flugbetrieb nicht vollständig eingeschränkt

Die Kosten belaufen sich auf gut 10 Milliarden Euro. In der letzten Ausbaustufe in 10 Jahren werden es dann ca. 30 Milliarden Euro sein. Momentan gibt es 2 Landebahnen und bis in 10 Jahren sollen es dann 6 Stück sein.

Auch ganz interessant ist, dass Atatürk den Flughafen-Code von IST zu ISL gewechselt hat, also einfach mit dem neuen Mega-Airport getauscht.

Letztendlich wurde dieser Flughafen schneller als BER gebaut und fertiggestellt. Denn dieser wurde seit 2006 gebaut und wird voraussichtlich erst 2020 nach 14-jähriger Bauzeit fertig gestellt werde. Vorbild für den Umzug in Istanbul war übrigens der Umzug 1992 zum neuen Flughafen in München.

Service

Und wie kommt man vom Flughafen in die Stadt? Zunächst mit Shuttlebussen oder dem Taxi und erst nächstes Jahr per U-Bahn.

Beim alten Flughafen hatte man häufig das Problem, der langen Laufwege, was gerade bei kurzen Anschlusszeiten und der großen Menschenmenge schnell mal anstrengend werden konnte. Auch innerhalb des neuen Flughafens gibt es durch die riesige Dimension lange Laufwege die jedoch mit Laufbändern beschleunigt werden sollen. Ob und wie das funktioniert wird die Zukunft zeigen.

Die neue Lounge von Turkish Airlines ist wesentlich größer als die Alte. Der Zugang ist über ein Business Class Ticket oder den Star Alliance Gold Status möglich.

Ausblick

Über den 10-Jahresplan soll das Ganze zum größten Flughafen der Welt werden und damit Atlanta übertrumpfen. Dort gibt es derzeit über 100 Mio Passagiere. In der aktuellen Ausbaustufe lässt sich pro Jahr ein Passagieraufkommen von 99 Millionen Passagieren bewältigen und in 10 Jahren sollen es dann 200 Millionen Passagiere sein. Im Vergleich hatte Atatürk nur knapp 70 Millionen Passagiere ebenso wie Frankfurt. Dafür wird letztendlich in Istanbul die Anzahl der Landebahnen auf 6 erhöht. Ich selbst bin gespannt, den Flughafen bald selbst erleben zu können und vor allem auch die neue Turkish Airlines Business Lounge besuchen zu können.

Podcast

Du hast keine Lust das alles zu lesen? Super, dann höre dir doch einfach die zugehörige Podcast-Folge an >>Klick<<

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén