Mehr Komfort mit der Sleeper’s Row zum Schlafen bei Lufthansa

Mehr Komfort mit der Sleeper’s Row zum Schlafen bei Lufthansa

Lufthansa hat ab sofort mit der sogenannten Sleeper’s Row einen neuen Service für mehr Komfort auf ausgewählten Langstreckenflügen.

Lufthansa sagt, dass auch ohne Business Class, in der Economy ein kleines Upgrade möglich ist. Und zwar günstiger und fast mit einem richtigen Bett. 

Lufthansa verspricht mit dem neuen Service nun mehr Platz und einen entspannteren Flug auf der Langstrecke. Dabei werden je nach Verfügbarkeit zusammenhängende und freie Plätze zu einem Bett gemacht.

Dabei werden 3 oder 4 Sitze je nach Flugzeugtyp zu einem Bett umgewandelt. Hierfür werden derzeit nur der Airbus A340 und A350, sowie die Boeing 747-8 eingesetzt. Das ergibt eine Länge von rund 2m für das Bett. Also auch für größere Passagiere geeignet.

Aufgrund der Verfügbarkeit kann also erst kurz vor dem Abflug direkt am Check-In oder am Gate zugebucht werden, wenn klar ist ob und wie viel freier Platz an Bord vorhanden ist. Und auch nur auf Langstreckenflügen ab einer Flugdauer von ungefähr elf Stunden.

Hierzu gibt es dann eine dünne Matratze als Auflage, sowie einer Decke, einem großen Kopfkissen aus der Business Class und einem speziellen Sicherheitsgurt.

Der Aufpreis von 159-229 Euro kann sich im Einzelfall lohnen, nämlich dann, wenn es sich um einen Nachtflug handelt und du kein Upgrade in die Business Class durchführen möchtest.

Das Catering an Bord bleibt bei der Sleeper’s Row unverändert wie in der Economy. Lediglich am Flughafen kannst du das Prio-Boarding nutzen, dass es sonst nur für die Business und First Class gibt, sowie Statusinhaber des SENATOR oder Star Alliance Gold Status.

Gerade wer auf Langstreckenflügen in der Economy das selbst schon mal ausprobiert bei freien Nachbarplätzen sich quer hinzulegen, weiß, dass dies nicht sonderlich bequem ist.

Fazit

Mit der Sleeper’s Row bietet Lufthansa auf ausgewählten Langstreckenflügen mehr Komfort in der Economy. Ob sich das kleine Upgrade für dich lohnt, musst du für dich entscheiden. Hier kann es sich aber gerade auf Nachtflügen durchaus lohnen. Wie du an ein Upgrade in der Business Class kommst, zeige ich dir hier.

Wer gerade zu Pandemiezeiten vorab die Verfügbarkeit auf Flügen in Erfahrung bringt, der kann selbst vorsorgen und eine gepolsterte Unterlage und Kissen mitbringen, sofern er auf dem Flug keine Sitznachbarn hat.
Aber auch mit den Decken und Kopfkissen die kostenlos verteilt werden lässt sich ein kleines Bett bauen.

Unterschied ist dann fast nur noch der fehlende Sicherheitsgurt, den es bei der Sleepers Row dazu gibt.

Dominik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.