Das Corona-Desaster rund um Mallorca 2021

Das Corona-Desaster rund um Mallorca 2021

An keinem geht momentan das Corona-Desaster in den Medien vorbei. Kurz vor Ostern 2021 haben viele berechtigterweise wieder Urlaubsgefühle und erst recht seit dem, im März 2021 die Balearen von der RKI Risikoliste gestrichen wurden. Denn die Inzidenzen sind auch auf Mallorca dank eines guten Corona-Konzepts auf Tiefstwerte gesunken. Logische Konsequenz, dass Mallorca nun nicht mehr als Risikogebiet zählt, obwohl in Deutschland die Inzidenzen gerade wieder steigen. Sehr zur Freude vieler reisefreudiger Menschen, die es nun laut Medienberichten in Scharen auf die Balearen zieht.

Und genau an dieser Stelle bekam die Regierung in Deutschland dann Gegenwind und Angst. Denn der heimische Tourismus ist seit über 5 Monaten eingefroren. Doch anstatt sich zu fragen, wie man einen sicheren Tourismus in Deutschland gestalten kann, wird das böse Mallorca an den Pranger gestellt. Denn es laut der Meinung einiger Menschen kann es ja nicht sein, dass während der anlaufenden 3. Welle in Deutschland die Menschen nicht daheim bleiben, sondern es sich unter der Sonne im Mittelmeer gut gehen lassen.

Seit Tagen werden nun Maßnahmen diskutiert, die Bevölkerung im Zaum zu halten. Nochmal, Reisen sind nicht verboten, es wird nur empfohlen zu Hause zu bleiben. Und da diese angedachten Maßnahmen das Reisen nur erschweren jedoch nicht gänzlich verhindern können, steht nun öfters das Wort „Reiseverbot“ im Raum. Doch ist das wirklich die Lösung?

Nein, denn ein Reiseverbot gestaltet sich rechtlich schwierig. Obwohl es das Infektionsschutzgesetz zu ließe. Auch muss darauf geachtet werden, nicht noch das letzte bisschen Vertrauen zu verspielen. Zudem ist es unverhältnismäßig und geht über angemessene Schutzmaßnahmen hinaus. Aus diesem Grund wurden in den vergangenen Monaten etliche „Schutzmaßnahmen“ durch Gerichte gekippt. Jedoch gibt es viele Möglichkeiten das Reisen einzuschränken, bzw. sicherer zu machen.

Und dass viele Handlungen seitens der Regierung nicht vollständig durchdacht sind, zeigt alleine die sogenannte „Osterruhe“. Die Bundeskanzlerin wollte einen Lockdown über verlängerte Osterfeiertage durchsetzen. Nur schnell mal einen Feiertag schaffen, ist dann doch nicht so einfach möglich und so kam es wie es kommen musste, dass sie sich nun vollständig blamiert hat und die Osterruhe nun Geschichte ist. Auch einzelne Politiker versuchen den Spaniern „Trickserei“ im Umgang mit den Inzidenzwerten zu unterstellen. Also ohne jegliche Fakten hier ein anderes EU-Land zu verunglimpfen. Das wirft insgesamt ein schlechtes Licht auf die deutsche Regierung. Ein Corona-Desaster halt.

Ein Einsatz angemessener Auflagen je nach Risikogebiet ist durchaus sinnvoll. Unabhängig davon, kommt eine obligatorische Testpflicht für Reiserückkehrer ab Dienstag den 30.3.2021. Um den Airlines eine sinnvolle Frist zur Umsetzung zu ermöglichen, wurden vorherige Terminankündigungen bereits zweimal nach hinten verschoben. Auch hier sieht man die unbedachten Regierungshandlungen. Hierfür soll der PCR-Test oder die günstigere Alternative des Antigen-Tests ausreichend sein. Die dabei bestehende Gefahr der Quarantäne im Ausland wird zwar medial hochgespielt, ist jedoch nichts neues und seit Corona-Beginn für Risikogebiete und anschließend Hochindizenzgebiete im Ausland erforderlich. Und prompt hat die regionale Regierung von Mallorca angekündigt, für eine eventuelle Quarantäne spezielle Hotels kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Auch deutsche Reiseveranstalter haben diese Idee bereits angekündigt.

Doch auch hier wird eben wieder mit der Angst der Menschen gespielt. Übrigens gibt es hier keine bestimmte Wartezeit, sondern es kann theoretisch beliebig oft getestet werden, bis ein negativer Test vorgelegt werden kann.

Eine pauschale Quarantäne bei Rückkehr nach Deutschland mit negativem Test wird zwar gerade diskutiert, jedoch macht dies kaum Sinn, da wieder alle Regeln der letzten Monate für Nicht-Risikogebiete über den Haufen geschmissen würden.

Aber wie sicher ist nun eine Reise nach Mallorca über Ostern 2021? Zuerst muss ein negativer Corona-Test vor der Abreise erfolgen, um nach Spanien einreisen zu dürfen. Unter den aktuellen Schutzauflagen wie mit der Maske und dem HEPA-Filter ist das Fliegen selbst sicher. So sind im Flugzeug ja ausschließlich negativ getestete Personen. Gleiches gilt übrigens für alle ankommenden Flugzeuge aus allen Ländern.

 

Auch auf der Insel selbst gelten verschärfte Corona-Regeln. Dazu zählen geschlossene Innenbereiche von Restaurants, Cafés und Kneipen. Auch die Außenbereiche der Restaurants und auch die in Hotels samt Pool sind nur noch bis 17 Uhr geöffnet. Auch Fitnessräume und Spas in geschlossenen Räumen in Hotels sind wieder komplett geschlossen. Darüber hinaus gilt eine nächtliche Ausgangssperre ab 22 Uhr. Am Ballermann ist nach wie vor der Alkoholausschank verboten. Aber mal ehrlich, die Insel hat doch so viele schönere Flecken. Also weit von einem Corona-Desaster entfernt.

Und wer dort in einer privaten Unterkunft isoliert ist und übernachtet, der ist wie auch daheim keiner größeren Gefahr ausgesetzt. Sogar die Hotelkapazitäten auf der Insel betragen gerade einmal 10% der verfügbaren Kapazitäten. Und die Hotels haben wie auch in Deutschland ein gutes Hygienekonzept und somit ist auch in Hotels ein sicherer Aufenthalt möglich.

Und wie weiter oben schon angesprochen, ist nun auch für die Rückreise nach Deutschland ein negativer Corona-Test erforderlich. Die Zahl der Testzentren auf der Insel wird entsprechend erweitert. Ein Selbsttest ist ausgeschlossen. Einen guten Überblick über Testzentren an Flughäfen und somit auch dem von Mallorca findest du hier.

Momentan wird also ein völlig unnötiges mediales Denunzieren von Mallorca-Reisenden ausgeübt. Auch die soziale Ächtung rückt leider in der Neid-Gesellschaft der Deutschen in den Vordergrund. Dennoch kein Grund sich vom Reisen während Covid abhalten zu lassen. Aber immer daran Denken, Sicherheit geht vor und lässt sich ideal durch verantwortungsvolles Reisen steuern. Lasst euch also nicht durch das Corona-Desaster vom Reisen abhalten. Frohes Reisen!

 

Dominik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.